Zur Redefigur vom „Tod Gottes“

@guenterlierschof schrieb:

Unter der Voraussetzung, dass Gott existiert, kann der Mensch Gott nicht töten.
Wenn Kate Bush singt:

Hello earth
Hello earth
With just one hand held up high
I can blot you out
Out of sight
Peek-a-boo,
Peek-a-boo, little earth
bezieht sie sich auf ein Kinderspiel, mit dem Kinder Allmachtsphantasien ausleben: Mit einer Hand kann ich die Sonne auslöschen – oder im Lied von Kate Bush: die Erde. Ebenso lebt Nietzsche die Allmachtsphantasie aus, Gott getötet zu haben. Aber unter der Voraussetzung der Existenz Gottes ist das nicht möglich – ebensowenig, wie das Kind die Sonne oder Kate Bush die Erde „auslöschen“ kann, weshalb sie in der 5. Zeile einschränkt: „out of sight“. Was der Mensch tun kann, ist, Gott aus dem Gesichtsfeld zu entfernen, die Existenz Gottes zu leugnen, mit Gott als einer relevanten Größe nicht mehr zu rechnen usw.
Nietzsche kann diesen Satz also nur metaphorisch gemeint – wofür auch seine überschwängliche Sprache ein Indiz ist – und ihn auf den Tod der Metapher Gott bezogen haben. Für den modernen Menschen ist die Metapher „Gott“ sinnlos geworden. Man kann insofern davon sprechen, dass der Mensch Gott getötet hat, als Gott für das Verständnis der Welt und des Daseins nicht mehr notwendig ist, weil andere Erklärungen gefunden wurden bzw. man sich Fragen wie „Erbsünde“ (= das Dasein des Menschen „zum Tode“) oder „Sünde“ (= die Konstitution des Menschen, sein Menschsein zu verraten) nicht mehr stellt.
Für die Anwendung der Metapher Gott ist es übrigens nicht nötig, dass Gott tatsächlich existiert. „Gott“ kann als eine Art „BlackBox“ dienen, mit deren Hilfe man z.B. Phänomene wie „Sünde“ oder „Erbsünde“ erklären kann.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: